Je weiter das Experiment von der Theorie entfernt ist, desto näher ist es am Nobelpreis.

Irène Joliot Curie (Physikerin und Chemikerin)

Wer steckt hinter Chemie On Tour?

Die Idee "Chemie On Tour" als Projekt entstehen zu lassen stammt von uns, Dipl.-Ing. Michael Leitzenberger und Alexander-Michael Prochazka. Wir haben uns im richtigen Moment getroffen und die richtigen Worte gewechselt, waren also zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Nachdem Michael bereits vereinzelt Chemie-Vorführungen gehalten hatte aber aufgrund von Zeitmangel während seiner PhD-Arbeit aufhören musste und Alexander bereits als Vortragender tätig war entstand das erste Grundkonzept. Zur Zeit besteht unser umfangreiches Team aus zwei Personen welche sich die notwendigen Aufgaben aufteilt. 


 Dipl.-Ing. Michael Leitzenberger

Dipl.-Ing. Michael Leitzenberger ist Absolvent des Studiengangs Technische Chemie der Technischen Universität Wien und derzeit Doktorand im Bereich der Oberflächenanalytik. Seine Zuständigkeit liegt in der Organisation der Aufträge und der Vorbereitung für dieselben sowie den Kontakt mit den Auftraggebern vor und nach der Vorführung. Zusätzlich obliegt ihm die Evaluierung neuer Experimente und die Anschaffung neuer Materialien.

Alexander-Michael Prochazka

Alexander-Michael Prochazka ist Student der Technischen Chemie an der Technischen Universität Wien und absolviert zur Zeit seine Bachelor-Arbeit in der Arbeitsgruppe "Organic Trace Analysis". Er ist ehemaliger Vortragender für die WKNÖ im Bereich der Berufsorientierung. Zurzeit liegt sein Aufgabenbereich in der Abhaltung der Vorträge sowie dem Bau von neuem Equipment und der Nachforschung für neue Experimente. 


Was machen wir wenn wir gerade nicht unsere nächste Show planen oder bei euch sind?


Seit Dezember 2018 ist Dipl.-Ing. Michael Leitzenberger an der Technischen Universität Wien angestellt, wo er seine Doktorarbeit verfasst. In seiner Arbeit beschäftigt er sich mit der Migration mobiler Ionen in nicht-leitenden Materialien. Diese Forschung ist essenziell für die Verbesserung und Neuentwicklung hochmoderner Halbleiterbauteilen, welche beispielsweise in Elektrofahrzeugen verwendet werden.


Seit Juli 2018 arbeitet Alexander-Michael Prochazka an seiner Bachelor-Arbeit in Kooperation mit OMV E&P in der Arbeitsgruppe "Organic Trace Analysis". In diesem Projekt wird die Analyse von sogenannten "Tracern" untersucht, welche bei der Erdölförderung eingesetzt werden, um Aufschlüsse über die unterirdische Struktur von Lagerstätten zu bekommen.

Alexander-Michael Prochazka (l) u. Michael Leitzenberger (r) vor dem SIMS (Sekundärionen-Massenspektrometrie) -Gerät an der TU Wien.

 
E-Mail